Skifahren in der Nähe von Graz

Skilift St. Radegund Scherbauerwiese

Hierbei handelt es sich um eine Familienskiliftanlage, die sich im Ortszentrum von St. Radegund befindet. Diese Skianlage ist mit einem Schlepplift in etwa 200 m leicht zu erreichen und eignet sich hervorragend für Skianfänger jeden Alters. Die Anlage ist besonders für Anfänger geeignet. Engagierte Mitarbeiter des St. Radegunder Sportvereins sorgen für eine professionelle Betreuung der Skiliftanlage sowie für optimale Pistenverhältnisse. Von Graz aus erreicht man St. Radegund innerhalb von etwas 30 Minuten mit dem Auto.

Gaberl – Plankogel

Auf 1.574 m Seehöhe liegt das Gaberl malerisch schön eingebettet zwischen Gleinalpe und Stubalpe. Von Graz aus fahren Sie etwa eine Autostunde. Diese Skigebiet hat seinen ganz eigenen Charm und bietet einen atemberaubenden Panoramablick ins Murtal sowie in die Süd- und Weststeiermark.
Ihnen stehen drei Schlepplifte und ein Seilzuglift zur Verfügung. Die Gebiete sind folgendermaßen unterteilt:

  • 3 km – leicht
  • 2 km – mittel
  • 2 km – schwer

Die Abfahrten sind lawinensicher und für Familien mit Kindern zu empfehlen. Auch ein Angebot an Skikursen mit einem eigens abgetrennten Übungsbereich werden angeboten. Direkt beim Sportgasthof Lipp startet eine Langlaufloipe, die vom Gaberl bis zum Salzstiegl verläuft. Ein unvergleichliches Panorama vom Alten Almhaus bis zum Salztstiegl säumt dabei Ihren Weg.

Je nach Tageszeit empfiehlt sich das Early Bird oder After Work Ticket für die Skipiste.

Präbichl

Auch etwa eine Autostunde entfernt von Graz ist der Präbichl. Das Skigebiet bietet zwei Sessellifte, jeweils auf den Polster und aus das Grübel sowie zwei Schlepplifte und einen Übungslift für Anfänger.

Am Präbichl kann man 20 Pistenkilometer nutzen, 6 davon sind für Anfänger geeignet, 11 Kilometer rote Pisten und 3 schwarze Pistenkilometer stehen den Gästen zur Verfügung.

Salzstiegl

In etwas mehr als einer Stunde mit dem Auto ist man am Salzstiegl mit seinen 12 Pistenkilometer für jedes Können. Gute Skifahrer können über den Steilhang und bei guter Schneelage über Buckelpisten abfahren. Aber auch schöne Familienabfahrten für jedes Können sind am Salzstiegl zu befahren. Ein Zauberteppich für die Anfänger sowie verschiedene Märchenwiesen und ein Zwergenlift ist für die Ski-Anfänger da, um das Skifahren zu erlernen..

Hauereck – St. Kathrein am Hauenstein

Diese Skiregion im Norden der Joglland-Waldheimat ist ein besonderer Tipp für alle Skifahrer aus Niederösterreich, Wien, Graz, Mürztal, Oststeiermark und dem nahegelegenen Burgendland sowie aus Ungarn. Ein Sessel- und Schlepplift bringen Sie in ein wunderbares Pistengebiet an der Südabdachung der Fischbacher Alpen. Die Abschnitte sind nach Schwierigkeitsgrad eingeteilt:

  • 2 km – leicht
  • 2 km – mittel
  • 1 km – schwer

Die Schneesicherheit aller drei Pisten wird durch Beschneiungsanlagen gewährleistet.

Aflenzer Bürgeralm

Ein echter Geheimtipp für Anfänger, Snowboarder und Familien ist das lawinensichere und zugleich weitläufige Sonnenplateau der Aflenzer Bürgeralm. Diese Piste ist auch für Winterwanderer und Naturliebhaber geeignet. Von Graz aus erreicht man die Bürgeralm in etwas 1 1/2 Stunden mit dem Auto.

Eine Doppelsesselbahn, vier Skilifte und zwei Tellerlifte bringen Sie an Ihr Ziel. Die Level sind eingeteilt in:

  •  2 km – leicht
  •  8 km – mittel

Je nach Schneelage wird die Panorama-Talabfahrt von 7 km Länge aufbereitet und ist für alle Wintersportler offen. Die Strecke reicht von der Abfahrt vom Fuße der Alm bis hinab die Station im Tal.

Die Aflenzer Bürgeralm bietet Ihnen:

  • Präparierten Naturschneepisten
  • Unberührten Tiefschneehängen
  • Einer sonnigen Lage
  • Gemütliche Hütten

Am Fuße der Alm befindet sich der Lift für Anfänger. Fortgeschrittene Skifahrer starten von der Piste auf der Schönleiten durch.

Planai

Auf der Planai kommen die sportlichen Skifahrer, die gerne in raschem Tempo die Pisten erobern, auf voll ihre Kosten. Die beinahe 4,6 km lange FIS-Abfahrt vom Gipfel der Planai bis zum legendären Planai Zielhang genießt einen Kultstatus. Die Planai befindet sich zwischen der Schladminger 4-Berge-Skischaukel und der beliebten Ferienregion Schladming-Dachstein. Von Graz aus benötigen Sie ungefähr 2 Stunden Fahrtzeit.

Es warten besondere Attraktionen wie die Planai Klangpiste. Hier werden Sie beim Carven, Wedeln und Schwingen musikalisch begleitet. Der „Wurlitzer“ bietet die Möglichkeit, Ihren Lieblingssong als Soundtrack zu Ihrem persönlichen Skierlebnis zu wählen.

Abwechslung und Spaß erfahren Sie auch in der neuen Funslope, einem Actionspaß für jedes Alter. Die Funslope ist eine Mischung aus Snowpark, Boardercross und Piste.

Für wahre Abenteurer ist die Funcross – Piste genau das Richtige. sie ist ausschließlich für fortgeschrittene Skifahrer, die jenseits der normalen Pisten Action erleben möchten. Die abenteuerlichen Fahrten sorgen für jede Menge Adrenalin und wer dies gewagt hat, der möchte gleich erneut durchstarten.

Skiausrüstung kaufen oder leihen?

Ohne passende Skiausrüstung geht leider gar nichts, ein gelungenes Skivergnügen ist sie essenziell. Daher stellt sich die wichtige Frage – kaufen oder leihen?

Vorteil geliehener Ski

Leihski sind meist aktuelle Modelle. Zwischen den Saisons müssen Sie weder Zeit noch Geld in deren Pflege investieren. Außerdem haben Sie auf diese Weise die Möglichkeit, immer wieder andere Modelle kennenzulernen und dabei doch stets dieselbe Leihgebühr zu zahlen. Wenn Sie die Skier vor Ort ausleihen haben Sie den Vorteil, sich keinerlei Gedanken um deren Transport im Auto machen müssen. Schmutzigen Skier bleiben draußen und Ihr Auto sauber!

Worauf ist bei Skikauf zu achten?

Für den Skikauf führt der Weg in den Fachhandel, wo Sie umfassend und individuell beraten werden. Für die richtige Kaufentscheidung müssen zunächst das Fahrkönnen und der Einsatzzweck erörtert werden. Erst dann kommen weitere Faktoren wie der Preis und die Marke hinzu. Es ist wichtig, sich hier professionell beraten zu lassen, damit die Skier auf Sie optimal abgestimmt sind. Bei der Auswahl von Skiern gibt es ferner folgendes zu beachten:

  • Länge
  • Ski – Kern
  • Taillierung
  • Flex
  • Torsionssteifigkeit

Abschließend werden die verschiedenen Möglichkeiten der Konstruktionen vorgestellt und natürlich auch die entsprechende Pflege der Ski besprochen.

Worauf ist bei Leihski zu achten?

Sie können die Ihre Skie privat, im Fachhandel oder direkt am Skiort ausleihen.

Bei privater Ausleihe sind diese Punkte vorab zu klären:

  • Korrekte Einstellung der Bindung & Übernahme der Verantwortung
  • Wartung und Pflege der ausgeliehenen Skier
  • Kostenübernahme bei der Wiederanpassung der Ski an den Eigentümer
  • Vereinbarung im Falle eines Diebstahls
  • Regelung über Schadensersatz

Die Miete am Skiort selbst ist häufig deutlich teurer als im Fachhandel, daher ist es besser, Ihre Skier im Fachhandel Ihres Vertrauens zu mieten. Dies geht auch online. Dabei reservieren Sie durch eine Online-Buchung Ihr gewünschtes Modell. Bei der Abholung sollten Sie genügend Zeit mitbringen, denn eine individuelle und professionelle Fachberatung ist besonders wichtig. Bei einer geliehenen Skiausrüstung sind diese Punkte zu bedenken:

  • Aufbereitung der Skier: Die Skier müssen geschliffen oder gewachst sein, andernfalls stellt dies ein Sicherheitsrisiko dar.
  • Der Zustand der Skischuhe: Skischuhe müssen unbedingt trocken sein. Eine gänzliche Geruchsfreiheit ist leider unmöglich. Bei Nässe bilden sich gefährliche Keime, deswegen ist unbedingt darauf zu achten.
  • Der Zustand der Skier: Skier, welche älter als ein Jahr sind, haben 50 % ihrer Tragfähigkeit eingebüßt und sind ein Sicherheitsrisiko. Ein verantwortungsbewusster Anbieter tauscht die Produkte jede Saison komplett aus.
  • Versicherung und Serviceleistung: Sie sollten unbedingt darauf achten, dass Ihr Leistungspaket eine Regelung über die Versicherung im Schadensfall sowie zur Pflege und Aufbereitung miteinschließt.

Der Vorteil gekaufter Skier

Eigene Skier haben den Vorteil, dass kein anderer mit ihnen regelmäßig fährt, wodurch die Spannung der Ski länger erhalten bleibt. Außerdem können Sie sich auf ein Modell einstellen, ohne sich ständig an neue Modelle gewöhnen zu müssen. Herren oder Damen Ski zu kaufen lohnt sich, wenn diese wirklich regelmäßig in Benutzung sind. Ein Leihmodell bekommt man ab 20,00 € pro Tag, je nach Ihrer Aufenthaltsdauer und Häufigkeit der Nutzung rechnet es sich also durchaus, sich eigene Skier zu gönnen. Zu Bedenken sind auch die weiteren Kosten für die Pflege.

Für Gelegenheitsskifahrer macht der Kauf eigener Ski wenig Sinn. Ratsam ist jedoch die Anschaffung eigener Skischuhe, denn geliehene Skischuhe verursachen deutlich häufiger Probleme als geliehene Ski. Hier ist die mangelnde Passform ein entscheidendes Thema. Entweder die Schuhe sitzen zu locker, sind zu eng oder sie drücken. Mit solchen Skischuhen machen die besten Skier keine Freude. Also ist dies die erste Kaufüberlegen für einen gelungenen Skispaß.

Mit der richtigen Ausrüstung kann es losgehen – die Steiermark erwartet Sie.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.