Bauernmärkte in Graz

Immer mehr Menschen legen Wert darauf, zu wissen, woher die Produkte stammen, die sie kaufen. Regionale Produkte sind im Trend – neben ökologischen Vorteilen durch geringe Transportwege sowie der Unterstützung lokaler Anbieter bieten sie viele weitere Vorteile.

Oft überzeugen Geschmack, Qualität und die positiven Auswirkungen auf die eigene Gesundheit, wenn die Produkte lokal von Bauern angebaut und nicht in Massenproduktion hergestellt werden.

Wohnortnah hergestellte Produkte können im Gegensatz zu importierter Ware zum optimalen Reifezeitpunkt geerntet werden, was erhebliche Auswirkungen auf das Aroma sowie auf die in den Lebensmitteln enthaltenen Mineralstoffe und Vitamine hat.

Zudem hat auch das Thema der Transparenz in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen.

Etliche Lebensmittelskandale haben das Bedürfnis nach regional angebauter Ware verstärkt, bei der Verbraucher viel mehr Möglichkeiten haben, die lokalen Landwirte und deren Verarbeitungsmechanismen kennenzulernen und dadurch Vertauen zu den Produkten aufzubauen.

Regionale Produkte in Graz

In Graz werden regionale Produkte besonders großgeschrieben. Die Steiermark ist seit jeher weit über die Landesgrenzen hinaus für ihre besonderen kulinarischen Köstlichkeiten sowie die große Vielfalt an lokalen Erzeugern bekannt.

Auf 16 Bauernmärkten in Graz werden überwiegend regionale und biologische Lebensmittel von Bauern aus der direkten Umgebung angeboten, mehr Nähe zum Produzenten kann es für Verbraucher nicht geben.

Die sogenannten „Standler“ – also die Standverkäufer – bieten ihre Ware bei Wind und Wetter zu jeder Jahreszeit an. Das ganze Jahr über werden Fleischwaren, Fisch, frisches Obst und Gemüse sowie Steirische Spezialitäten angeboten.

Je nach Saison kommen verschiedene weitere Angebote hinzu: Im Frühling können Besucher beispielsweise kleine Pflänzchen für den Garten kaufen, im Sommer ist die Auswahl an Gemüse und Obst besonders groß, im Winter wird das Angebot an deftigen Wurst- und Fleischwaren größer.

Die Grazer Bauernmärkte

Kaiser-Josef Markt – der bekannteste Bauernmarkt in Graz

Der wohl bekannteste und größte Bauernmarkt liegt direkt inmitten von Graz am Kaiser-Josef Platz und hat eine lange Tradition. Bis ins 19. Jahrhundert war er unter dem Namen Holzmarkt bekannt, bevor er in den heutigen Kaiser-Josef Markt umbenannt wurde. Besucher finden hier sämtliche steirische Spezialitäten zur Auswahl, so werden zum Beispiel das bekannte Kernöl, steirische Äpfel, Käferbohnen sowie steirisches Fleisch angeboten.

Käse am Bauernmarkt am Kaiser Josef Platz

Der Markt ist von Montag bis Samstag von 6 – 13 Uhr geöffnet. An vielen Markständen können Besucher vergünstigte Parktickets für die APCOA-Parkgaragen erhalten. Stände mit diesem Angebot sind über Werbetafeln gekennzeichnet.

Bauernmarkt am Lendplatz

Bauernmarkt am Lendplatz in Graz
Bauernmarkt am Lendplatz

Ein weitere charmanter Markt findet sich am rechten Murufer. Geöffnet von Montag – Samstag ebenfalls von 6 – 13 Uhr bieten hier Bauern direkt ihre Ware an – ohne den Einsatz von Zwischenhändlern, wie es mittlerweile auf vielen Märkten der Fall ist. Angeboten werden unter anderem frisch gebackenes Brot, Speck, Selchwürste, Fisch, Obst und Gemüse sowie frische Blumen.

Bauernmarkt am Ostbahnhof

Eine lange Tradition hat auch der nur am Samstag von 6 – 13 Uhr geöffnete Markt am Ostbahnhof. Lokale Bauern bieten hier neben Backwaren, Säften, Most, Geflügel- und Schweinefleisch sowie Obst und Gemüse der Saison auch selbst gebrannte Edelbrände und Liköre an, die sich beispielsweise gut als Mitbringsel eignen.

Bauernmarkt am Andritzer Hauptplatz

Neben zahlreichen Geschäften und Lokalen findet sich inmitten des Andritzer Lebens ein weiterer Bauernmarkt, der Besuchern von Ende März bis Anfang November sogar zweimal in der Woche die Türen öffnet. Jeden Samstag von 6 – 13 Uhr sowie von Frühling bis Spätherbst am Dienstag zwischen 12 und 19 Uhr bieten die Bauern hier ihre Ware an.

Neben frischem Gemüse wie Kürbis oder Käferbohnen wird hier auch bereits vorbereitetes und weiterverarbeitetes Gemüse angeboten, unter anderem Sauerkraut und eingelegtes Gemüse wie Paprika oder rote Rüben. Zudem finden sich hier Selch- und Wurstwaren sowie Produkte von der Ziege in Form von Fleisch und Käse. Gleichzeitig werden hier auch Weinliebhaber bei einer großen Auswahl an verschiedenen Weinen fündig.

Eggenberger Bauernmarkt am Hofbauerplatz

Das Angebot des Eggenberger Bauernmarktes zeichnet sich vor allem durch seine große Vielfalt aus. Neben frischem Obst, Gemüse und Fleisch finden Besucher hier auch diverse Stände mit verschiedenen Arten von heimischen Nüssen, Mehlspeisen und Schnäpsen.

Daneben wird auch Kunsthandwerk, beispielsweise selbst gemachte Kerzen oder Gestecke, angeboten. Zu finden ist der Eggenberger Bauernmarkt am Hofbauerplatz in der Nähe des Auster Sport- und Wellnessbades, Besucher können hier jeden Mittwoch und Samstag zwischen 6 und 13 Uhr diverse Köstlichkeiten einkaufen.

Markt am Geidorfplatz

Besonders im Sommer erfreut sich dieser Markt einer besonders großen Beliebtheit, denn die um den Markt herum zahlreich vorhandenen Kastanien bieten den Besuchern nicht nur einen schönen Anblick, sondern spenden ihnen an heißen zudem großzügig Schatten. Der Bauernmarkt liegt gleichzeitig inmitten des Grazer Villenviertels und wird umringt von prächtigen Bauten aus der Gründerzeit.

Allein deswegen lohnt sich ein Blick auf den traditionellen Markt am Geidorfplatz, der das gesamte Jahr über jeden Mittwoch und Samstag und 6 – 13 Uhr für die Besucher geöffnet ist. Daneben bietet der Markt zahlreiche weitere kulinarische Highlights, angeboten werden unter anderem selbstgemachte Marmeladen verschiedenster Sorten.

Bio-Bauernmarkt Herz Jesu

Wer Wert auf Bioprodukte legt, wird sich hier wie im Paradies fühlen. Auf dem Platz direkt vor der Herz Jesu Kirche am Univiertel bieten all diejenigen Erzeuger ihre Ware an, deren Prdoukte aus rein biologischem Anbau entstammen. Die Produkte sind damit frei von jeglicher Gentechnik, besonders aromatisch im Geschmack, reich an Inhaltsstoffen und absolut frei von Pestiziden. Die Erzeuger achten zudem auf eine artgerechte Haltung der Tiere, auf Artenvielfalt, Klimaschutz und eine nachhaltige Bewirtschaftung des Bodens. Der Markt öffnet seine Pforten an jedem Dienstag von 14 – 18 Uhr. Angeboten werden unter anderem frisches Obst und Gemüse, rohe und gekochte rote Rüben und Käferbohnen, frische Säfte, Kräuter, Käse, Biofleisch und Süßes wie Buchteln oder Kuchen.

Weitere Bauernmärkte

Wer sich weitere Bio-Bauernmärkte ansehen möchte wird unter anderem in Wetzelsdorf sowie auch noch einmal direkt in Graz fündig: Hier befinden sich der Bio-Bauernmarkt Alt-Grottenhof am Gelände der Landwirtschaftlichen Fachschule sowie der Biomarkt am Cityplatz.

  • Bio-Bauernmarkt Herz Jesu  | Sparbersbachgasse 58 (vor der Herz-Jesu-Kirche) | 8010 Graz
  • Biomarkt am Cityplatz | Citypark 8020 Graz
  • Bio-Bauernmarkt Alt-Grottenhof | LFS Grottenhof Krottendorferstraße 110 | 8052 Graz

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.