Gesangsunterricht in Graz

Moderne Theorien von Evolutionsbiologen gehen davon aus, dass die menschliche Stimme sich vor allem entwickelt hat, da sie einen Vorteil für die Fortpflanzung darstellte. Von diesen primitiven Anfängen ausgehend, haben wir einen weiten Weg zurück gelegt. Heute kann unsere Stimme jede Emotion, von Freude über Liebe und Hass bis Trauer und alles zwischendrin, ausdrücken.

Singen lernen und Gesangsunterricht in Graz

Diese Kunst Gefühle von einem Herz ins andere zu tragen, nennt man Gesang. Für alle die an dieser wohlklingenden Nutzung der Stimme interessiert sind, stellen wir hier kurz das Thema Gesangsunterricht in Graz, in der schönen Steiermark, vor.

Wo findet man Gesangsunterricht in Graz für Kinder?

Bei einer ersten Übersicht, über das musische Angebot in Graz, wundert es einen nur, dass nicht jeder Grazer und jede Grazerin trällernd durch die Straßen der Kulturstadt schreitet. Das Angebot ist nämlich omnipräsent und praktisch überall in der Stadt oder in der Umgebung von Leibnitz bis Bruck verfügbar.

In erster Linie muss der Verein Musik Graz genannt werden, denn in Sachen Gesangsunterricht für den Nachwuchs gehört dieser zur ersten Ansprechstation. In 17 Standorten in Graz, wobei es sich meist um Schulen handelt, wird durch diesen Verein musikalischer Unterricht in vielen Formen angeboten.

Darunter fallen verschiedene Instrumente und die Stimme bzw. die Stimmbildung, als vielleicht ältestes Instrument neben der Trommel. Die Zentrale des Vereins befindet sich in der Köstenbaumgasse 17 und selbst wenn man selbst nicht singen lernen möchte, sollte man eine Veranstaltung des Vereins zumindest einmal besucht haben.

Wer bietet Stimmunterricht für Erwachsene?

Der Gesangsunterricht für Erwachsene trägt in unsere Zeit voller Anglizismen einen ganz anderen Namen und zwar Vocal Coaching. Der Gesangslehrer heißt Vocal Consultant. Unter dieser Bezeichnung finden sich viele private Angebote für die Entdeckung der eigenen Stimme oder die professionelle Vorbereitung für Auftritte. Diese richten sich zwar ebenfalls an Kinder, aber sollten für Erwachsene doch die erste Anlaufstation sein. Die Angebote erstrecken sich von Einzelunterricht über den neumodischen Internetunterricht bis zum gewohnten Gruppenunterricht.

Worauf sollte bei der Auswahl des Gesangsunterricht geachtet werden?

Gesangsunterricht am Piano
Singen lernen am Piano

Der perfekte Gesangsunterricht ergibt sich nur in Kombination mit der Motivation, die einen erst zu dieser Dienstleistung verleitet hat. Eines bleibt aber gewiss, ohne ein wenig Spass wird sich keine Stimme bis Sopran erheben oder bis Bass senken.

Gerade bei der Auswahl der Früherziehung in Sachen Gesangsunterricht sollte zuerst bei der Schnupperstunde die vorherrschende Atmosphäre erkundet werden. Denn alle Musikdiplome der Welt nützen nichts, wenn die Freude an der Musik hinter einer Schallabdeckung bleibt und das ganze wie spröde Nachhilfe wirkt.

Sollte die Flamme des Gesangs einmal unaufhörlich lodern und eine Musikuniversität oder andere professionelle Auftritte angestrebt werden, dann muss sich auch der Gesangsunterricht anpassen. Die Diplome der Vocal Consultants sollten dann eher in die Entscheidung einfließen. Aber zu trocken sollte auch professioneller Gesangsunterricht nicht sein, wenn er nicht wie der sprichwörtliche Frosch im Hals stecken bleiben soll.

Welche Formen des Gesangsunterricht gibt es?

Gesangsunterricht in Graz
Gesangsunterricht in Graz

Ähnlich zu Tanzunterricht gibt es auch beim Gesangsunterricht verschiedene Ausrichtungen. So kann es um Rock Gesang ebenso gehen, wie um klassischen Gesang und alles zwischendrin. Gerade Jugendliche dürften sich eher von etwas moderneren Formen des Singens angezogen fühlen und wechseln vielleicht erst später zu den zeitlosen Werken großer Komponisten.

Aus diesen Überlegungen ergibt sich ein weiterer wichtiger Fakt für die Wahl des richtigen Gesanglehrers. Es sollte eine breitere Palette an Musikarten geboten werden. Es tut dem Unterrichtsspaß keinesfalls gut, wenn nur zu Mozarts gesammelten Opern geübt wird. Die jüngeren Jahre haben auch ihre musikalischen Perlen mit viel Schwung hervorgebracht und diese Lieder sind gerade für die kleinen Unterrichtsbesucher leichter zugänglich.

Die Förderung von Kunst und Kultur, wie durch Gesangsunterricht, bleibt oft eine der gesündesten Fluchtformen vor unserem stressigen Alltag in Österreich. Also kann es nur als löblich betrachtet werden, wenn schon früh mit der Förderung dieser Aspekte begonnen wird und wenn man sich auch als Erwachsener wieder darauf besinnt – vielleicht singt man ja plötzlich vor Freude!

Chöre in Graz

Eine gute Möglichkeit, das Singen gemeinschaftlich zu lernen sind die Grazer Chöre. Ob einstimmig oder mehrstimmig, ob Herrenchor, Damenchor, gemischter Chor oder Kinderchor – in Graz gibt es eine große Auswahl an Chören. Freilich werden auch Fans der verschiedenen Musikrichtungen in der Grazer Chorszene fündig.

Zu den bekannten Chören in Graz zählen

  • Singschul‘ der Oper Graz (Kinderchor)
  • Chor der Stadtpfarrkirche Graz (Kirchenchor)
  • Grazer Kapellknaben (Bubenchor)
  • jugend art chor (Schulchor der hib)
  • Grazer Keplerspatzen (Schulchor)

Häufig gestellte Fragen

Erfahren Sie wissenswerte Antworten auf häufige Fragen aus dem Bereich Gesangsunterricht und Vocalcoaching.

Wie lerne ich singen ohne Gesangsunterricht?

Wenn es darum geht, auf höherem Niveau Singen zu lernen, ist guter Gesangsunterricht bei einem ausgebildeten Gesangslehrer unverzichtbar. Wer täglich singt, ohne Kenntnisse von der richtigen Technik zu haben, riskiert die Gesundheit seiner Stimme.

Dennoch gibt es einige Hilfsmittel, mit denen ein erster grundlegender Einstieg in die Welt des Singens möglich ist. Ziel ist dabei nicht, eine komplette Gesangsausbildung zu erhalten. Vielmehr geht es darum, zum Beispiel die korrekte Atemtechnik zu lernen.

Mittlerweile gibt es unter anderem zahlreiche YouTube-Videos, die die Grundlagen des richtigen Atmens für Sänger zeigen. Auch leichte Summ-Übungen können die Stimme lockern. Das Einüben anstrengender Tonleitern und das Lernen kompletter Lieder sollte allerdings lieber in der wöchentlichen Gesangsstunde erfolgen. Hier greift der Gesangslehrer bei Bedarf korrigierend ein, sodass die Stimme gesund wachsen und kräftiger werden kann.

Wie viel kostet Gesangsunterricht?

Wer Sänger werden will, kommt meistens um eine professionelle Ausbildung der eigenen Stimme nicht drum herum. Egal, ob man schon eine relativ gute Stimme hat oder seine Stimme für eine neue Band oder ein neues Gesangsprojekt verbessern möchte, sollte zumindest einmal einen Profi an seine Stimme heranlassen.

Viele Musikschulen bieten auch Gesangsunterricht auch, auch ganze Gesangsschulen und Akademien gibt es. Auch Sänger, die sich nebenbei etwas mit Gesangsunterricht hinzuverdienen, kann man finden. Doch ein bisschen Geld muss man überall in die Hand nehmen – die Kosten für eine Einzelstunde (mehr ist meistens besonders am Anfang wegen einer möglichen Überlastung der Stimme auf 45 Minuten begrenzt) belaufen sich meist auf circa 30-105 Euro.

Günstiger (auch ab unter 20 Euro die Stunde) gibt es beispielsweise Gruppenunterricht, bei dem man dann auch mehrstimmig singen lernen kann, oder Angebote von noch aktiven Sängern aus der Umgebung, die für meist weniger Geld auch einen reichen Erfahrungsschatz besitzen.

Singen lernen ist immer auch etwas individuelles. Es kommt sehr darauf an, wohin man will und was man bereits kann. Aber für professionellen Gesangsunterricht kann und sollte man besonders am Anfang ruhig etwas Geld in die Hand nehmen, um eine gute Basis zu schaffen.

Was bringt Gesangsunterricht?

Gesangsunterricht bildet unter der Anleitung einer professionellen Lehrers die Stimme des Schülers aus. Ein Gesangslehrer mit eigener, umfassender Ausbildung weiß, wie er eine Gesangsstimme auf gesunde Weise schulen kann. So schützt er den Gesangsschüler vor Stimmschäden, die zum Beispiel durch Überlastung oder Fehlbelastung entstehen können.

Gesangsstunden geben dem Schüler Gelegenheit, seine Stimme besser kennenzulernen. Mit zunehmender Übung kann er seinen Stimmumfang erweitern und herausfinden, welche natürliche Stimmlage er besitzt.

Ein Gesangslehrer unterstützt dabei, geeignete Lieder zu finden und übt diese gemeinsam mit dem Schüler ein. Er legt nicht nur Wert auf die richtige Technik, sondern auch auf den angemessenen Ausdruck von Gefühlen beim Singen. Fortgeschrittene Schüler können sich im Rahmen des Gesangsunterrichts auf Auftritte vorbereiten.

Gesangsunterricht – ab wann?

Grundsätzlich können bereits Kinder Gesangsunterricht nehmen. Auch sie profitieren von der richtigen Atemtechnik und der korrekten Körperstütze beim Singen. Gesangsunterricht für Kinder ist an die Bedürfnisse eines Kindes angepasst, sodass der Unterricht vergleichsweise kurz ist und ausschließlich kindgerechte Lieder eingeübt werden.

Unterricht auf höherem Niveau setzt eine entsprechende Reife der Stimme voraus. Diese ist erst nach dem stattgefundenden Stimmbruch bei Männern und Frauen gegeben. Wann das der Fall ist, ist von der individuellen Entwicklung abhängig. Ein Gesangslehrer mit professioneller Ausbildung kann erkennen, in welcher Weise die Stimme des Schülers belastbar ist. Wer Lust auf Gesangsunterricht hat, wendet sich also am besten an einen Lehrer mit seriösem Hintergrund.

Kann jeder singen lernen?

Ja, im Prinzip schon! Mit Geduld und dem richtigen Training schaffen es auch scheinbar „Unbegabte“, wirklich gut zu singen. Denn auch wenn Talent und eine „schöne“ Stimme das Quäntchen ausmacht, das einen ambitionierten Laien von einem erfolgreichen Profi unterscheidet, kann doch jeder die Technik des Singens ziemlich gut erlernen.

Doch Gesangsunterricht ist nicht nur für diejenigen wichtig, die das Gefühl haben, nicht gut genug zu singen. Auch schöne und gute Stimmen brauchen Pflege – und die richtige Technik.

Denn ohne die richtige Atemtechnik und Stütze geht nicht nur so mancher Ton daneben: Wer beim Singen nicht richtig „stützt“, bei dem prescht bei Singen die Luft quasi ungehindert auf die Stimmbänder. Dies führt schnell zu einer unangenehmen Stimmbandentzündung und kann sogar dauerhafte Schäden hervorrufen. Professioneller Gesangsunterricht lehrt unter anderem, solche Schäden zu vermeiden. Insofern: Die Investition in guten Gesangsunterricht lohnt – auch, wenn Sie eigentlich schon recht gut singen!

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.